tauchen in Safaga, Shams Hotel, Shams Diving Center

Hausriff der Tauchbasis Shams Hotel Safaga

betrieben vom Shams Diving Center, ideal für Tauchanfänger und bei starkem Wind



Das Shams Hotel in Safaga ist mit der Gabe gesegnet ein eigenes Hausriff zu besitzen. Dieses Hausriff hat seine tiefste Stelle am südöstlichen Ende mit 18 mtr. Also ein ideals Trainigsgelände für den gerade sich dem Tauchsport verfallenden Jungtaucher, ohne dabei Risiken einzugehen. Alleine das Wissen, die Tauchbasis ist nach dem Auftauchen in nur einer 1 Minute zu erreichen, sollte beim ambitionierten Beginner dieser schönen Sportart für innerliche Ruhe sorgen. Diese ist gerade am Anfang einer Taucherkarriere ziemlich wichtig um sich unter Wasser dem wichtigen zuwenden zu können, wie Tarierungsübungen und das Bilden einer Einheit mit dem Buddy. Neben all diesen technischen Vorteilen, die dieses Hausriff bietet habt Ihr aber die Chance bereits hier die einzigartige Unterwasserflora und - Fauna kennenzulernen. Der Einstieg in das Hausriff beginnt mit einem feinsandigen Sandstück, gefolgt von einer Seegraswiese. Könnt Ihr gerade noch stehen, streift Ihr die Flossen über und taucht an der unter Wasser gespannten Leine zum eigentlichen Plateau der Riffs hinab.

Das Hausriff vom Shams Hotel, für ein größeres Bild klick einfach hinein.


Das SHAMS DIVING CENTER housereef


links im Bild das Hausriff, so wie Ihr es als Plastik in der Schautafel der Tauchbasis vorfindet. Somit könnt Ihr Euren Tauchgang exakt planen und seid weitgehend vor Überraschungen gefeit. Gut zu erkennen die Marina, links die roten Punkte sind in den Meeresboden getriebene Holzpfähle, möglicherweise ehemalige Ankerpunkte für Boote. Aber gerade hier herum tummelt sich so manches lustig-bunte Schuppengetier. Sollte es die mächtige, dort oft vorbeikommende Schildkröte gut mit Euch meinen, posiert sie schon einmal für Euch.

( für eine Vergrößerung, klick einfach in das Bild )





Eine Nacktschnecke im Housereef fotographiertDas house reef vom Shams Hotel bietet Euch natürlich die vielfältigsten Möglichkeiten,die man gerne in ruhigem Wasser, fernab jedes "Tauchzwangs" - dem man im Freiwasser oder mit Buddy unterliegen kann - einmal ausprobiert oder trainiert. Hierbei denke ich an das Üben der Tarierung, ausprobieren neuen Tauchequipments oder Erlangen von Fähigkeiten bei der Unterwasserfotographie. Ich kann Euch aus eigener Erfahrung mitteilen, es reicht nicht aus einfach nur einen Fotoapparat mit druckfestem Gehäuse zu kaufen und loszuknipsen. Weit gefehlt. Wollt Ihr Schnappschüsse oder besser noch gezielte Fotographien machen ist jede Menge Übung vonnöten. Verweilt Ihr vor einer Höhle um auf das Auftauchen eines seltenen Exemplares von Fisch zu warten, ist stillhalten mit kontinuierlicher Tarierung nötig, bis hin zur richtigen Belichtung und Schärfeeinstellung für den Moment wenn dieses ausgewählte Exemplar von Fisch vor Euch posiert. Und das wird nur für sehr kurze Zeit sein. Seid darauf vorbereitet ! Ohne Übung schafft Ihr das nicht, versprochen. Diese Fähigkeiten zu trainieren, dafür ist das Hausriff mehr als prädestiniert ! Ich hatte beim fotographieren dieser Nacktschnecke allerdings aufgrund der begrenzten Reisegeschwindigkeit einer Schnecke mehr Zeit dieses Foto zu nehmen.

Ein Clownsfisch fotografiert im house reef Wer wie ich über 12 Jahre im SONY Service Deutschland tätig war, kennt die Voraussetzungen sehr gut, unter denen Fotoapparate ihren automatischen Schärfeabgleich machen. Eines der interessantesten Objekte, die es zu fotographieren gilt um eure eigenen Fähigkeiten und die des verwendeten Fotoapparates zu überprüfen ist das Fotographieren dieses Clownfisches in seiner natürlichen Umgebung. Gelingen Euch hier hintereinander mehrere scharfe Fotos seid entweder ihr gut oder der Fotoapparat oder beides ! Die Focussierungselektronik trifft hier auf eine ihrer härtesten Aufgaben, oder ihr habt sie durch manuellen Focus übertrumpft. Probiert es aus.
Auf den nachfolgenden Seiten zeige ich euch die Boote, einige Crewmitglieder und was man abends zu seiner Abwechslung rund um das Hotel unternehmen kann. Es wäre schade wenn ihr den halben Urlaub nur damit verbringt, das erst einmal herauszufinden. Folgt meinen Tipps und die Abende werden auch zur willkommenen Abwechslung.





eine Schildkröte, die hauseigene Turtle de tauchbasis Shams Hotel Safaga Schildkröte Oktopus
Bilder vom Hausriff der Shams Hotel Tauchbasis Bilder vom Hausriff der Shams Hotel Tauchbasis Bilder vom Hausriff der Shams Hotel Tauchbasis
ein Kugelfisch am Hausriff der Tauchbasis Shams Hotel ein Krake ein Blaupunktrochen

weiter zu den Booten und der Crew des Shams Diving Center
zurueck zu Seite 2, Riffkarte Shams Diving


| Buchung | Hotel bewerten | Taucher Foto/Videoequipment | Überwintern in der Sonne | Impressum | Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen





Hier geht es zur Startseite von Safaga-tauchen.de mit Reisetipps und ausführlicher Tauchbasis- und Hotelbeschreibung

Hier gelangt ihr zur Startseite von Safaga-tauchen.de